Deutlicher Anstieg der Immobilienmärkte

26. Juni 2011 | schiffdirk

Der Maklerverbund Deutsche Immobilien Partner hat zusammengefasst, dass der Anstieg auf dem deutschen Markt in Immobilieninvestitionen um 15% gestiegen gegenüber dem Vorjahr und das auf gute 46,4 Milliarden Euro. Lt. DIP wurde endlich ein Anstieg verbucht, nach einer Flaute von Jahren auf den Transaktionsmarkt.

Immobilienmarkt

Bei dieser Analyse sind Wohn- und Gewerbeinvestments berücksichtigt worden. Aber auch das zum Ende 2010 angezogene Marktgeschehen hat sein Beitrag dazu geleistet. Die DIP bahnt eine weitere Steigerung des Investitionsvolumens mit geschätzten 25 % für 2011 an. Aber aus dem Blick sollte man nicht verlieren, dass dies nur ein mittlerer Erflog ist, wenn man es in den letzen 10 Jahren mal vergleichen würde. Durch das erhöhte Volumen steigt auch der Bedarf für den Bereich Baufinanzierung.

Denn es wird erwartet, dass die Marke von 55 Milliarden überschritten wird. Die Gewerbeimmobilen hatten den größten Anteil und das mit 24,6 Milliarden Euro am Investments und nur 21,8 Milliarden Euro des Investments wurde in Wohnimmobilien investiert. Die meisten Käufer waren eigenkapitalstarke Investoren, so wie Rentenkassen, offene und geschlossenen Fonds. Wert gelegt wir vor allem auf Core-Projekte in guten Metropolen. Folgende Einzeldeals die sich hervortun sind: der Opernturm in Frankfurt, Sony Center und das Alexa in Berlin und nicht zu vergessen: Vodafone Campus in Düsseldorf. Das gewerbliche Transaktionsvolumen von 10,8 Milliarden Euro fiel auf folgende Städte: Berlin, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Stuttgart und München.

 

http://www.finanz-forum.eu/ftopic423.html

Kategorie:  Allgemein
Schlagwörter: , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar