Die Kosten für die Mieter und die Käufer steigen

23. Oktober 2014 | schiffdirk

Für das Jahr 2012 haben sich für die Käufer und auch die Mieter einige Mehrkosten angekündigt. Strom- und die Heizkosten werden wesentlich teurer werden und somit müssen die Bewohner sehr viel tiefer in die Tasche greifen. Selbst die Mieten werden sich von den alten extrem verändern – hochwertig negativ. Gerade die neuen Mieter können nicht mehr zu den altbekannten Entgelten eine Wohnung erhalten. Die Erhöhung kommt daher, da die Nachfrage um ein wesentliches höher ist als das bestehende Angebot. Wer eine der heißbegehrten vier Wände haben will, wird auch wesentlich mehr bezahlen.

Kaufpreise und Mietpreise werden drastisch angezogen

An den Eigentümern gehen die steigenden Kosten auch nicht spurlos vorbei. Strompreiserhöhungen und steigende Heizkosten werden mit Sicherheit auch sie erreichen, auch wenn sie das Haus selbst nutzen und damit keine „Miete“ zahlen, wird 2012 ein teures Jahr für alle. Selbst die Kaufpreise werden sich, wie auch die Mietpreise, nach oben bewegen. Das hat sich in den vergangenen Jahren bereits abgezeichnet und wird mit einer ´Tendenz steigend´ weitergehen. So sind die Preise für Eigentumswohnungen letztes Jahr um 5,2 Prozent gestiegen und das werden sie auch weiterhin tun. Immobilien sind immer eine sehr gute Wertanlage, gerade in Zeiten der Finanzkrise und werden immer eine gute Nachfrage erwarten.

Vermieter und Eigentümer profitieren

Wer jetzt einen neuen Vertrag unterzeichnet, wird dies an den Mietkosten und den Nebenkosten zu spüren bekommen – beziehungsweise der Geldbeutel. Gerade wenn man Wert darauf legt, dass man eine gute Anbindung hat und vielleicht mit ein paar Schritten im Supermarkt ist. Und noch weitere Kosten kommen auf die Mieter zu. Steht beispielsweise eine Gebäudesanierung an, die auf der energetischen Ebene stattfindet, müssen sich die Mieter an den Kosten auch beteiligen. Etwas Positives aus diesen Erhöhungen können eigentlich nur die Vermieter und Eigentümer ziehen. Die hohen Einnahmen decken mit Sicherheit die eventuell laufenden Hypotheken ab. Somit werden Immobilien immer interessanter.

Kategorie:  News

Hinterlassen Sie einen Kommentar