Wird der Trierer Karstadt verkauft?

19. Oktober 2010 | schiffdirk

Die Immobilien von Karstadt sollen verkauft werden. Highstreet plant den Verkauf derzeit, teilte Politiker Thomas Heilmann mit. Problematisch ist jedoch die Verteilung der Verkaufserlöse unter den Gläubigern. Beim damaligen Verkauf der Karstadt-Mutter, Arcandor an Highstreet tauchten bereits ähnliche Probleme auf. „Unter Middelhoff wurde damals genau geregelt, welcher Partner wie viel des späteren Verkaufspreises bekommt. Das musste jetzt alles neu justiert werden“, sagte der CDU Politiker, Heilmann. „Vermutlich nicht in den nächsten zwei Jahren“, fügte Heilmann noch hinzu im Interview mit dem Tagesspiegel.
Der Staat spart viel Geld durch die Rettung des Warenhauses Karstadt. Das Trierer Warenhaus von Karstadt könnte auch beim Verkauf der Immobilien dabei sein. „Das Gemeinwesen ist verschont worden, rund eine Milliarde Euro an Lasten allein bei der Agentur für Arbeit zu übernehmen“, sagte Heilmann. Die Politik sei in Notfällen gerufen, wenn durch Vermittlung etwas erreichbar wäre. Der Insolvenzplan von Karstadt wurde vor einigen Tagen durch das Amtsgericht Essen bestätigt. Dies wurde in den Karstadt Filialen gefeiert.

Kategorie:  Allgemein

Hinterlassen Sie einen Kommentar